Keine Antwort auf Support Anfragen? Schnelle E Mail | Kundenservice
Schnellere Rückantworten auf eMail Anfragen
0-9 | A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z
Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Schnelle Bearbeitungszeit von eMails
Unsere Anfrage an:

Telecolumbus / ewt multimedia

Betreff: Kündigung

Anfrage vom 15.11.2008 08:04

Sehr geehrte Damen und Herren,

Kundennummer:
Vertragsnumer:

Seit Anfang 2008 gibt es große Probleme bei der Nutzung meines Internet- und Festnetzanschlusses. Nachdem ich Anfang Juli 3 Tage ohne Verbindung war, habe ich die Telekom mit der Rückübertragung meines Anschlusses beauftragt. Am 12.9.2008 erhielt ich dann endlich ein Schreiben von Ihnen, indem mir die Kündigung bestätigt wurde, nur leider wurde das Datum zu welchem der Vertrag endet vergessen. Daraufhin habe ich Ihnen mit Datum vom 7.10.2008 ein Schreiben mit der Bitte um Mitteilung des Vertragsendes geschickt, welches Sie am 10.10.2008 (lt. Rückschein) erhalten haben Dann erhielt ich am 16.10.2008 einen Anruf von einer Ihrer Mitarbeiterinnen, die mich fragte wie ich mit der Telecolumbus zufrieden sei. Meine Antwort können Sie sich vorstellen. Sie hat mir aber zugesichert, daß mein Schreiben auf alle Fälle beantwortet wird .... und darauf warte ich noch heute.
Ich bitte Sie deshalb mir nun endlich einen Termin der Rückübertragung meiner Anschlüsse zu nennen und die Anschlüsse dann auch der Telekom zu diesem Termin zur zu Verfügung stellen.

Mit freundlichen Grüßen


Ergänzung vom 23.02.2009 15:05

Sehr geehrte Damen und Herren,

Als Reaktion auf meine Anfrage über diese Seite erhielt ich am 3.12.2008 einen Anruf
Ihres Mitarbeiters , der sich bei mir für die entstandenen
Unannehmlichkeiten entschuldigte und mir als Kündigungstermin den 31.01.2009 zusagte
und gleichzeitig mir die problemlose Rückportierung im Janunar schriftlich versprach.
Leider habe ich das geglaubt, mit dem Ergebnis, am 31.01.2009 wurden die Leitungen
stillgelegt, ich habe seit diesem Zeitpunkt weder Internet noch Festnetzanschluss
und da ich kein Handy besitze, bin ich für niemanden erreichbar und kann selber
auch niemanden erreichen.
Daraufhin habe ich an Ihren Geschäftsführer geschrieben, mit der Bitte um Klärung.
Leider habe ich bis heute keine Reaktion erhalten und sah mich somit gezwungen meinen
Anwalt hinzu zu ziehen. Allerdings kam auch auf das Schreiben meines Anwalts keine
Reaktion. Der von Ihm gestellte Termin zur Freigabe meiner Leitung wurde nicht eingehalten.
Da ich es nun Leid bin von Ihnen derart ignoriert zu werden, werde ich am 24.02.2009
meinen Anwalt den Auftrag erteilen Klage einzureichen. Darüber hinaus werde ich in der
Woche vom 23.02.2009 bis 27.02.2009 verschiedene Angebote einholen (Telefon via Handy und
Vertrag sowie mobiles Internet) um meine Erreichbarkeit, evtl. auch für Sie wieder
herzustellen. Die mir bis jetzt bereits entstandenen und weitere anfallenden Kosten werden Ihnen in Rechnung gestellt. Da ich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch auf diese Mail
keine Antwort erhalten werde und ich auch keine Ambition mehr habe einem so inkompetentem
und unehrlichem Unternehmen noch mehr meiner kostbaren Zeit zu opfern, habe Sie nun die
Möglichkeit sich direkt an meinen Anwalt zu wenden. Die entsprechenden Kontaktdaten
sollten Ihnen mit seinem Schreiben bereits vorliegen. Sie können sich allerdings mit einer
Tatsache sicher sein, dass ich wie bereits in meinen letzten Schreiben erwähnt habe,
entsprechend sehr große Werbung für Sie machen werde. Da es Ihnen nicht mehr angemessen
ist, eine freundliche Verabschiedung entgegenzubringen werde ich auf diese Höflichkeit verzichten.




Aus Datenschutzgründen wurde die in dieser Nachricht ggf. enthaltenen personenbezogenen Daten unkenntlich gemacht. Die entsprechenden Daten sind kundenserviceTEST.de bekannt.
Erfahrungen mit dem Kundenservice von Unternehmen